OS 2 - Beschichtung

Beschichtung für nicht begeh- und befahrbare Flächen

Das Oberflächenschutzsystem OS 2 wird überwiegend als vorbeugende Schutzmaßnahme von frei bewitterten, nicht begeh- und befahrbaren Betonbauteilen mit ausreichendem Wasserabfluss angewendet. Der Aufbau erfolgt ohne Spachtelung, ggf. mit dem Aufbringen einer Grundierung / Hydrophobierung und anschließendem zweifachen Anstrich. Da keine Spachtelung in diesem System vorgesehen ist, können hier keine Anforderungen an die Diffusionswiderstände gestellt werden. Es wird – außer einer farblichen Gestaltung - lediglich die Wasseraufnahme reduziert.

Beispiel: Parkhaus, Augsburg Göggingen

Das Parkhaus mit einer Gesamtfläche von 12.000 m² wurde 1974 erbaut. Aufgrund der Witterungseinflüsse und der Nutzung in den knapp 40 Jahren waren deutliche Verunreinigungen, Beschädigungen sowie Algen- und Moosbildung auf den Außenflächen zu erkennen.

Nach Sanierung der Schadstellen erfolgte die Reinigung des Untergrundes, um alle trennend wirkenden Substanzen zu entfernen. Dieser Schritt wurde im Hochdruckwasserstrahlverfahren ausgeführt.

Der erste Beschichtungsschritt bestand im Aufbringen einer Grundierung, um den Untergrund zu verfestigen und den Verbund zum Folgeanstrich zu optimieren. Als Finish erfolgte ein zweimaliger Anstrich, um das Eindringen von Wasser zu verhindern und – laut Hersteller – auch die Kohlendioxid- Dichtigkeit zu verbessern.

Sie haben Fragen an die Spezialisten der Hydro-Tech GmbH?

REFERENZEN

Unsere aktuellen Arbeiten im Bereich der Betonsanierung. Parkhaussanierung und dem Höchstdruckwasserstrahlen