Fugenprofile

Mangelhafte Fugen, verursacht durch Umwelteinflüsse oder Verwitterung, müssen saniert werden. In Stahlbetonbauwerken, wie Tiefgaragen und Parkhäusern, entstehen Bewegungen, d. h. Spannungen im Material. Schadstoffe und Feuchtigkeit können so ungehindert in das Bauteil eindringen, wodurch große Schäden an der Substanz des Bauwerks entstehen. Um Beschädigungen hieraus zu vermeiden, sind Bewegungs- bzw. Bauteilfugen notwendig. Durch den Einbau von Fugenprofilen werden diese Bewegungsfugen (Dehnfugen) zwischen den aussteifenden Bauteilen abgedichtet. Des Weiteren können durch Fugensanierungen Energiekosten eingespart werden, indem die unzureichenden Abdichtungen wieder geschlossen wurden. Für die Sanierung von Parkhäusern und Tiefgaragen müssen spezielle Fugenprofile eingesetzt werden.



Beispiel: Tiefgarage Kappelberg in Augsburg

Für eine kostengünstige Gesamtlösung müssen neben den Baukosten auch die Wartungskosten z. B. für die Fugenprofile berücksichtigt werden. Bei dieser Tiefgarage wurde im Zuge der Sanierung der chloridkontaminierte Beton abgetragen und beim Reprofilieren eine Bewegungsfuge eingebaut. Hierzu wurden speziell für Tiefgaragen konzipierte, befahrbare, wasserdichte Fugenprofile der Firma MIGUA eingesetzt.

Sie haben Fragen an die Spezialisten der Hydro-Tech GmbH?

REFERENZEN

Unsere aktuellen Arbeiten im Bereich der Betonsanierung. Parkhaussanierung und dem Höchstdruckwasserstrahlen