Frostschäden

Dringt Wasser durch undichte Fugen in Hohlräume von Betonbauteilen ein, so führt der beim Gefrieren auftretende Expansionsdruck zur Rissbildung. Es kommt zu Frostschäden, die durch Sanierung behoben werden müssen.

Beispiel: Bahnstrecke Seoul (Südkorea)

Auf einem Streckenbereich von 70 km der Neubau-Hochgeschwindigkeitsstrecke von Seoul nach Busan wurde zur Abdichtung der Schienenverankerung nicht das vorgesehene Material eingesetzt. Wasser konnte in die Hohlräume der Verankerung eindringen, sodass es – wie oben beschrieben - noch vor Freigabe der Strecke für Schienenverkehr zu Schäden an der Gleisverankerung kam.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, musste bei allen Verankerungen die Abdichtung erneuert und bei den geschädigten Gleisverankerungen eine präzise Betoninstandsetzung mittels Hochdruckwasserstrahlen (800 bar) und einer Reprofilierung durch PCC-Mörtel durchgeführt werden.

Hydro-Tech wurde trotz großer Distanz als Spezialist in Betonsanierungen herangezogen und mit dem Sanierungskonzept und der Aufsicht der Betoninstandsetzungsarbeiten vor Ort beauftragt.

Sie haben Fragen an die Spezialisten der Hydro-Tech GmbH?

REFERENZEN

Unsere aktuellen Arbeiten im Bereich der Betonsanierung. Parkhaussanierung und dem Höchstdruckwasserstrahlen