Bauteilverstärkung

Fehlerhafte Statik, ein falscher Einbau der Bewehrung sowie eine ungenügende Berücksichtigung des auftretenden Drucks und großen Temperaturunterschieden (Innen/Außen und Winter/Sommer) können zu Rissen in Betonbauten führen, die durch eine Bauteilverstärkung gelöst werden können.

Beispiel: CTCC-Kraftwerk Arrúbal / Spanien

Ein Schacht aus Stahlbeton – der Teil des Kühlkreislaufs ist – zeigte eine deutliche Rissbildung, so dass Kühlwasser austrat. Zur Bauteilverstärkung wurden ca. 60 Kernbohrungen mit einem Durchmesser von 50 mm in die Seitenwände durchgeführt.

Sie haben Fragen an die Spezialisten der Hydro-Tech GmbH?

REFERENZEN

Unsere aktuellen Arbeiten im Bereich der Betonsanierung. Parkhaussanierung und dem Höchstdruckwasserstrahlen